Archiv der Kategorie: Belletristik

Dani Atkins – Wohin der Himmel uns führt

Worum gehts?

Beth Brandon hat eine gewichtige Entscheidung getroffen. Sie möchte endlich Mutter werden. Das mag vielleicht auf den ersten Blick etwas ganz ewöhnliches sein, doch ist ihre Situation alles andere als gewöhnlich.
Izzy Vaughan lebt ein nahezu perfektes Leben. Doch dann geht ihre Ehe langsam vor die Hunde und das einzige was sie und ihren Mann Pete noch verbindet ist ihr Sohn Noah.

Durch ein unerwartetes Ereignis kreuzen sich Beths und Izzys Wege, woraufhin ihre beiden Welten ins Wanken geraten. Beide Frauen hätten niemals auch nur ansatzweise für möglich gehalten, was die Zukunft für sie bereitgehalten hat.

Dani Atkins – Wohin der Himmel uns führt weiterlesen

Linda Winterberg – Schicksalhafte Zeiten (Hebammen-Saga Teil 3)

Worum gehts?

Berlin, 1942. Die beruflichen Wege der drei Hebammenfreundinnen Edith, Margot und Luise haben sich getrennt. Edith lebt seit einiger Zeit fernab ihrer Heimat in der Schweiz. Luise arbeitet als Hebamme in der Neuköllner Frauenklinik. Also sie hört, was mit den Neugeborenen der Zwangsarbeiterinnen passiert, ist sie fest entschlossen Abhilfe zu leisten und die Kleinen zu retten. Auch für Margot gehören Schicksalsschläge zur Tagesordnung ihrer Arbeit. Sie hat eine Stelle im Frauengefängnis angetreten. Besonders das Schicksal einer schwangeren Widerstandskämpferin, die zum Tode verurteilt ist, geht ihr besonders nah. Sie möchte versuchen, diese Frau vor dem Tod zu retten und begibt sich dadurch selbst in große Gefahr.

Linda Winterberg – Schicksalhafte Zeiten (Hebammen-Saga Teil 3) weiterlesen

Nele Neuhaus – Zeiten des Sturms (Sheridan-Grant-Reihe Teil 3)

Worum gehts?

Sheridan Grant muss nach der Rückkehr zur Willow Creek Farm feststellen, dass es dort keinen Platz mehr für sie gibt. Sie entschließt sich endgültig, alle Brücken hinter sich abzureißen und irgendwo ein neues Leben zu beginnen.
Sie lernt Paul Sutton kennen und lieben. Der Arzt trägt sie auf Händen und liest ihr jeden Wunsch von den Augen. Sie beschließen ihre Liebe vor Gott unter Beweis zu stellen. Doch plötzlich, kurz vor der Hochzeit, bekommt Sheridan plötzlich Zweifel. Ihr wird auf einmal alles zu eng und bricht erneut aus ihrem neugewonnen Leben aus und kehrt nochmals zurück nach Nebraska.

Nele Neuhaus – Zeiten des Sturms (Sheridan-Grant-Reihe Teil 3) weiterlesen

Claire Winter – Kinder ihrer Zeit

Im Januar 1945 flüchtet Rosa Lichtenberg mit ihren beiden Töchtern, den Zwillingen Emma und Alice, vor den nahenden Russen aus Ostpreußen. Während der Flucht erkrankt Alice, sodass Rosa das Mädchen bei einer Frau zurücklassen muss, als sie sich mit Emma zusammen auf die Suche nach Lebensmitteln macht. Hilflos müssen die beiden mit ansehen, wie die Russen das Dorf, in dem sie die kranke Alice zurückgelassen haben, niederbrennen. Doch Alice kann gerettet werden – ein Russe nimmt sie mit sich.

Jahre später leben Rosa und Emma zusammen in West-Berlin, während Alice sich im Osten Berlins ein Leben aufgebaut hat. Kurz nach Rosas Tod treffen die beiden Schwestern sich überraschend wieder, doch die Differenzen scheinen nahezu unüberbrückbar: Emma wünscht sich, dass ihre Schwester zu ihr in den Westen zieht, doch Alice ist überzeugt vom politischen System der DDR und hat zudem enge Kontakte zu den Russen.

Durch Alice lernt Emma den Ost-Berliner Physiker Julius Laakmann kennen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Bald aber geraten die beiden und auch Alice zwischen die Fronten im Kalten Krieg…
Claire Winter – Kinder ihrer Zeit weiterlesen

Nele Neuhaus – Straße nach Nirgendwo (Sheridan-Grant-Reihe Band 2)

Worum gehts?

Ein heftiger Familienstreit schlägt die 17-jährige Sheridan Grant in die Flucht. Sie möchte nicht länger auf der Willow Creek Farm bei ihrer Adoptivfamilie leben. Sie beschließt nach New York zu reisen und dort als Sängerin durchzustarten. Der Weg dorthin ist jedoch alles andere einfach. Ein blutiger Amoklauf mit tödlichem Ausgang ihres Bruders sorgt für eine Menge Pressewirbel um Sheridan. Sie wird beschuldigt für diese Bluttat hauptverantwortlich zu sein.

Währenddessen gelangt es Detective Jordan Blystone ein jahrzehntelang verschwiegenes, folgenschweres Familiengeheimnis zu lüften und bringt Sheridans intrigante Adoptivmutter Rachel dadurch vor Gericht. Sheridan muss eine schwere Entscheidung treffen. Entflieht sie ein für alle Mal und endgültig ihrer dunklen Vergangenheit oder gibt sie der Sehnsucht nach ihrer Heimat nach?

Nele Neuhaus – Straße nach Nirgendwo (Sheridan-Grant-Reihe Band 2) weiterlesen

Jean Bruyère – Clotilde und Roger. Roman

Die Erziehung des einfühlsamen Liebhabers

Die schonungslose erotische Beichte eines jungen Malers. Enttäuscht von den ersten Erfahrungen wird Roger von der vorurteilslosen Clotilde während ein hemmungslosen Bildungsreise auf die labyrinthischen Pfade des Eros geführt. Roger wandelt sich zu einem einfühlsamen Liebhaber, der nur in der Lust, die er seiner Partnerin schenkt, auch seine eigene Erfüllung findet. (Verlagsinfo)

Der Autor und das Rätsel
Jean Bruyère – Clotilde und Roger. Roman weiterlesen

Anonymus – Lebende Bilder. Erotische Abenteuer

Amouröse Abenteuer rund um die Purpurschnecke

Zu Füßen einer Herzogin hält Richard, 27, reich und Glücksspieler und in alle schönen Frauen dieser Welt verliebt, erzählend Rückschau auf seine bisherigen erotischen Taten. Die Liste ist – eine Selbstverständlichkeit für einen Don Juan seines Kalibers – lang und verzeichnet bekannte und ungewöhnliche Spielarten des Genusses: zu zweit, zu dritt, zu viert, mit naiven Mädchen und erfahrenen Ehefrauen, zärtlich und grausam, geradezu oder unter Zuhilfenahme aller erdenklichen Mittel der Ausschweifung… (Verlagsinfo)
Anonymus – Lebende Bilder. Erotische Abenteuer weiterlesen

Nele Neuhaus – Sommer der Wahrheit (Sheridan-Grant-Reihe Teil 1)

Worum gehts?

Nebraska, im mittleren Westen Amerikas, Anfang der Neunzigerjahre: Die Fünfzehnjährige Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm. Weit und breit gibt es nichts als Maisfelder. Die musikalisch sehr begabte Sheridan leider sehr unter der strengen Hand ihrer Stiefmutter Rachel. Nach dem Unterricht trägt Rachel ihr zahlreiche Arbeiten auf dem Hof und im Haus aus, so dass Sheridan kaum freie Zeit hat.

Gott sei Dank gibt es noch andere Menschen in der Nähe der Farm, die ihr gut zugetan sind und so sogar umwerben. Doch dann geschieht eines Herbstabends etwas Schreckliches und Sheridan wird von da an bewusst, wer es wirklich ernst mit ihr meint.

Nele Neuhaus – Sommer der Wahrheit (Sheridan-Grant-Reihe Teil 1) weiterlesen

Guy de Maupassant – Die Nichten der Frau Oberst

Humorvoller Klassiker der erotischen Literatur

Julia und Florentine sind die Nichten der Frau Oberst Briquart. In erotischer Hinsicht haben sie keinen blassen Schimmer, als sie sich mit jeweils einem Verehrer einlassen Florentine heiratet den impotenten Georges, einen Vetter, während Julia dem Werben des feschen polnische Emigranten Gaston Saski nachgibt. Als seine Konkubine muss sie leider erfahren, dass ihm seine Spielschulden über den Kopf gewachsen sind. Während sich vergeblich ein Kind wünscht, steht Julia vor dem Abgrund der Armut. Doch Hilfe naht, wenn auch von unverhoffter Seite…
Guy de Maupassant – Die Nichten der Frau Oberst weiterlesen

José Pierre – Die Strandnymphe

Langweilige Lehrstunden der Liebe im Dreieck

Dominique ist Malerin – und Mutter einer bildschönen Tochter namens Catherine. Dominique malt am liebsten erotische Bilder – nach fotografischen Vorlagen, und Cathy steht ihr oft Modell. Beim gemeinsamen Urlaub in Biarritz bittet Dominique ihren Liebhaber, am Strand zusammen mit Cathy vor der Kamera zu posieren – ein gefährliches Spiel, das dramatischen Höhepunkten zustrebt, als Dominique ihren Liebhaber und Cathy allein lässt… (Verlagsinfo)
José Pierre – Die Strandnymphe weiterlesen

Alfred de Musset (zugeschrieben) – Gamiani oder Zwei tolle Nächte

Liebesraserei bis zum Tode

„Gamiani oder Zwei tolle Nächte“ (1833) zählt zu den berüchtigtsten Romanen der erotischen Literatur (erstes Erscheinungsverbot: Lille 1868; zweites Verbot: Paris 1889.) Dies ist die Geschichte der liebestollen Gräfin Gamiani, die die „Wonne der Männerliebe“ verschmäht und in einer „von heißester Leidenschaft durchpulsten Sprache“ ihre orgiastischen Abenteuer in einer Klostergemeinschaft erzählt, die sie dazu gebracht haben, nur noch an den tollsten Exzessen ihre Befriedigung zu suchen und zu finden. (Verlagsinfo) Hauptfigur und Erzähler ist indes der Kavalier Alcide, der sich mit der 15-jährigen Fanni verbündet, um die Gräfin zu befriedigen und zu beobachten. Er ist auch der einzige Überlebende…
Alfred de Musset (zugeschrieben) – Gamiani oder Zwei tolle Nächte weiterlesen

Nina Wähä – Vaters Wort und Mutters Liebe

Worum gehts?

Das eigene Zuhause ist mehr als nur ein Ort. Bei jedem Menschen löst das „Nachhausekommen“ ganz besondere Emotionen aus – bei jedem sind sie unterschiedlich und unterschiedlicher natur. Für Annie ist es ein zweischneidiges Schwert. Zum einen freut sie sich auf ihre ganze Geschwisterschar und der Zusammenhalt untereinander, auf der anderen Seite ist dort auch ihr Vater, das Familienoberhaupt. Das Verhältnis zwischen ihm und seiner Familie und umgekehrt ist mächtig gestört, auch wenn es nicht immer so war. Doch die Liebe der Mutter verstärkt das Geschwisterband umso mehr. Annie wünscht sich so sehr, dass ihre Mutter eine zweite Chance bekommt, eine Chance auf ein schöneres, besseres Leben voller Liebe.

Nina Wähä – Vaters Wort und Mutters Liebe weiterlesen

Susan Elizabeth Phillips – Und wenn sie tanzt

Worum gehts?

Tess hat einen herben Schicksalsschlag zu verarbeiten. Sie versinkt schier in Trauer und sucht ihre Ruhe in der Abgeschiedenheit des Runaway Mountains in Tennessee. Dort versucht sie in einer kleinen Berghütte zu sich selbst zu finden. Immer, wenn es sie ganz schlimm erwischt, dreht sie die Musik laut auf und tanzt sich ihren Kummer förmlich von der Seele. Doch was ihr gut tut, findet noch lange nicht jeder gut. Eines Tages steht ein erboster Mann vor ihr. Zwar ist er einigermaßen nett anzusehen, doch sie merkt schnell, dass er alles andere als ein Sympathisant ist – Ian North regt sich nämlich fürchterlich über die Lautstärke ihrer Musik auf. Man könnte von Abneigung auf beiden Seiten sprechen, doch das ist erst der Anfang.

Susan Elizabeth Phillips – Und wenn sie tanzt weiterlesen

Anonymus – Komtesse Marga. Ein erotischer Roman aus der Wiener Gesellschaft

Der Teufel mit den blonden Haaren

Sie ist ein Teufel in Engelsgestalt: schön, verführerisch, skrupellos, zu allem bereit. Deshalb gelingt es ihr auch, Vitus, der überaus reich ist, jedoch über keine größeren Liebeserfahrungen verfügt, für sich einzunehmen. Der junge Mann verfällt der raffinierten Teufelin, die ihm all ihre schönen Reize offen anbietet, rettungslos. Dann erkennt er allerdings doch noch, auf welch gewagtes Spiel er sich eingelassen hat, und er verlässt die liebestolle Marga. Vitus findet danach sein Glück bei der zauberhaften Adda, aber Marga rächt sich fürchterlich an ihm und seiner neuen Geliebten.

KOMTESSE MARGA ist ein klassischer erotischer Roman, der von einem unbekannten, jedoch ausgezeichnetem Kenner der Gesellschaft Wiens und Österreichs geschrieben und zu Beginn dieses Jahrhunderts in einer einmaligen Auflage von 500 Exemplaren als Privatdruck veröffentlicht wurde. (korrigierte Verlagsinfo) Gemeint ist das 20. Jahrhundert. Das Buch erschien 1909 in Wien.

Der Autor

Anonymus – Komtesse Marga. Ein erotischer Roman aus der Wiener Gesellschaft weiterlesen

Joyce Carol Oates – Zombie

Im Kopf des Serienmörders

Quentin P., 31, ist in Behandlung eines Psychiaters, wird von einem Bewährungshelfer betreut und unterzieht sich einer Gruppentherapie. Doch weder seine Therapeuten noch seine Verwandten ahnen, wie kalt und gefühllos Quentin seine Verbrechen begeht. „Zombie“ ist das erschreckende Psychogramm eines krankhaften Serientäters.
Joyce Carol Oates – Zombie weiterlesen

Régine Deforges – Der schwarze Milan. Erzählungen

Geschichten von Erfahrung, Entgrenzung und Heimkehr

Diese freimütigen Erzählungen spielen auf den französischen Inseln der Antillen, in Hongkong, Griechenland, Spanien, Italien und der französischen Provinz: Unerschrocken erforscht Régine Deforges die Variationen und Vergnügungen des erotischen Abenteuers. (bearbeitete Verlagsinfo)…
Régine Deforges – Der schwarze Milan. Erzählungen weiterlesen

Régine Deforges – Zärtliches Tagebuch

Der Aufstand der Wildkatze

Léone ist fünfzehn, sie ist ein hübsches Mädchen, lebhaft, frech und mutig, und sie ist verliebt. Zärtlich und leidenschaftlich verliebt – in Mélie – ihre Mitschülerin, die fünfzehn ist wie sie. Die Jungen verschmäht sie. Einer von ihnen stiehlt aus Wut und Eifersucht ihr Tagebuch, dem sie ihre geheimsten Sehnsüchte und Phantasien anvertraut hat, und entfesselt damit in der französischen Kleinstadt einen ungeheuerlichen Skandal… (Verlagsinfo)
Régine Deforges – Zärtliches Tagebuch weiterlesen

Patricia Koelle – Die Zeit der Glühwürmchen

Worum gehts?

Wunderschön gearbeitete Bilder von verschiedenen Insekten auf einem alten hölzernen Sekretär geben Taru und Remy den Anstoß, ihre Träume zu verwirklichen. Gemeinsam möchten die Journalistin Taru und die Journalistin Remy all diesen bedrohten Tieren ein wunderschönes Zuhause schaffen, indem sie einen naturgetreuen Garten anlegen. Als magischen Ort haben sie dafür ein schönes Fleckchen auf der Insel Rügen auserkoren. Die beiden Frauen sind voller Tatendrang und überzeugt von ihrer Idee, doch ob es ihnen auch gelingen wird, andere Menschen von ihrem Vorhaben zu überzeugen und begeistern?

Patricia Koelle – Die Zeit der Glühwürmchen weiterlesen

Régine Deforges – Die Reisende

Das Leben in vollen Zügen: Erotische Phantasien einer Reisenden

Eine Frau auf Reisen – allein, in einem Zug, einer Wartehalle oder in einem Bahnhofscafé. Sie beobachtet das Geschehen um sich herum, ihre Gedanken schweifen ab… Sind ihre erotischen Begegnungen Traum oder Realität? Hat der attraktive dunkelhäutige Mann in ihrem Abteil wirklich seine Hand in ihre Bluse gleiten lassen? Und was passierte an jenem verregneten Vormittag am Gare Saint-Lazare?
… (Verlagsinfo)
Régine Deforges – Die Reisende weiterlesen

Fernando J. Munez – Die Köchin von Castamar: Claras Geheimnis

Worum gehts?

Die junge Clara stammt aus einer reichen und angesehenen Familie. Lange Zeit hat sie unter ihrer Mutter die Kunst des Kochens gelernt. Nun ist sie gerade neu eingestellt worden als Hilfsköchin beim Herzog von Castamar. Dort macht sie durch ihre kulinarischen Köstlichkeiten und die kunstvolle Anrichtung der Speisen auf sich aufmerksam. Der Herzog selbst ist äußerst begeistert von ihrem Können und lässt ihr immer häufiger Komplimente zukommen. Claras Meinung darüber ist zweigeteilt. Einerseits fühlt sie sich sehr geschätzt, aber andererseits weiß sie auch, wie schnell sich Gerüchte innerhalb des Hofes ausbreiten und wie schnell sich ihr Ansehen dadurch ändern kann.

Fernando J. Munez – Die Köchin von Castamar: Claras Geheimnis weiterlesen