Archiv der Kategorie: Rezensionen

Régine Deforges – Zärtliches Tagebuch

Der Aufstand der Wildkatze

Léone ist fünfzehn, sie ist ein hübsches Mädchen, lebhaft, frech und mutig, und sie ist verliebt. Zärtlich und leidenschaftlich verliebt – in Mélie – ihre Mitschülerin, die fünfzehn ist wie sie. Die Jungen verschmäht sie. Einer von ihnen stiehlt aus Wut und Eifersucht ihr Tagebuch, dem sie ihre geheimsten Sehnsüchte und Phantasien anvertraut hat, und entfesselt damit in der französischen Kleinstadt einen ungeheuerlichen Skandal… (Verlagsinfo)
Régine Deforges – Zärtliches Tagebuch weiterlesen

Guillaume Musso – Ein Wort, um dich zu retten

Inhalt

Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin Mathilde Monney ist fest entschlossen herauszufinden, warum der Schriftsteller sich damals aus der Öffentlichkeit zurückzog. Kurz nach ihrer Ankunft erschüttert ein grausamer Mord die Insel, die daraufhin abgeriegelt wird. Während eine fieberhafte Jagd nach dem Täter beginnt, entspinnt sich zwischen Mathilde und Nathan eine hitzige Unterredung, in der Stück für Stück die ganze Wahrheit über seine Vergangenheit ans Licht kommt und Mathilde entdeckt, dass ein grausames Geheimnis sie beide verbindet … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Ein Wort, um dich zu retten“ ist eine mitreißende Mischung aus dem Streben nach Selbstverwirklichung, Reichtum und Rache, sowie den Konsequenzen, wenn dieses Streben zum Erfolg führt…

Guillaume Musso – Ein Wort, um dich zu retten weiterlesen

Stephen Baxter – Die letzte Flut

Langsame Apokalypse

Die nahe Zukunft: Der Meeresspiegel steigt rasant an. Städte werden überflutet, Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Was ist die Ursache für diese verheerende Flut? Der Klimawandel? Oder ein anderes, bisher unbekanntes Phänomen? Als die Wissenschaftlerin Thandie Jones eine sensationelle Entdeckung macht, beginnt ein gnadenloser Wettlauf mit der Zeit. Denn die Flut bedroht das Überleben der ganzen menschlichen Zivilisation… (Verlagsinfo)

Hintergrund der Geschichte ist, dass sich im Tiefengestein der Erde große Wasserkavernen befinden. Diese Kavernen brechen auf und überfluten die Kontinente. In den ersten Jahren steigt der Meeresspiegel um wenige Zentimeter pro Jahr, dann um mehrere Meter pro Jahr, schließlich um hunderte Meter pro Jahr. Über einen Zeitraum von 50 Jahren beschreibt der Roman die Flucht der Menschen vor der nicht aufzuhaltenden Flut. Die einen fliehen in höhere Gebiete, die anderen versuchen ihr Glück auf Flößen und die dritten bauen Archen, um zu überleben. (Wikipedia.de)
Stephen Baxter – Die letzte Flut weiterlesen

Jörg Maurer – Jörg Maurer trifft Mozart (Audio)

Leicht & verspielt: Mozart-Revue

Der Musikkabarettist und Autor Jörg Maurer zeigt uns eine Seite von Mozart, die wir ganz sicher noch nicht kannten! In seiner Hommage an das „Wunder von Salzburg“ streift er schwungvoll und gekonnt abschweifend, um originelle Interpretationen und parodistische Variationen nicht verlegen, durch Sonaten, Evergreens und Anekdoten. So erfährt man auch einiges über die lückenhafte Biografie des Herrn Mozart. (bearbeitete Verlagsinfo) Anlass für dieses Kabarettprogramm war der 250. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2006. Die Aufnahme ist schon etwas älter, aber das merkt man der Tonqualität nicht an.
Jörg Maurer – Jörg Maurer trifft Mozart (Audio) weiterlesen

Onkel Dagobert und Donald Duck – Der Sohn der Sonne (Don Rosa Library 1)

© 2020 Disney/Egmont Ehapa Media

Die Verlagsinfo:

Für Don Rosa wurde ein Traum wahr, als er 1987 erstmals die Gelegenheit bekam, einen Comic mit den Helden seiner Kindheit zu zeichnen: den Ducks aus den Geschichten des legendären Carl Barks. Heute, mehr als dreißig Jahre später, hat sich Don Rosa längst selbst einen legendären Status als Entenzeichner erarbeitet. Sein schräger Witz, die detailreichen und mit Gags gefüllten Zeichnungen und vor allem seine mit historischen Fakten angereicherten Abenteuergeschichten haben ihm weltweit Fans beschert. Sein magnum opus ist „Sein Leben, seine Milliarden“, die epische Biografie seiner Lieblingsfigur Dagobert Duck. In dieser neuen Gesamtausgabe sind sämtliche Rosa-Geschichten in der vom Künstler bevorzugten Kolorierung und Aufmachung enthalten. Kommentare, Skizzen, Titelbilder und Hintergründe runden diese neue Edition der Rosa-Klassiker ab.

Mein Eindruck:

Don Rosa gehört zu Recht zu den beliebtesten Entenzeichnern aus der langen Reihe der begabten Künstler, die uns seit Jahrzehnten schon kontinuierlich mit tollen Geschichten zum Lachen und oft auch zum Nachdenken bringen.

Onkel Dagobert und Donald Duck – Der Sohn der Sonne (Don Rosa Library 1) weiterlesen

Patricia Koelle – Die Zeit der Glühwürmchen

Worum gehts?

Wunderschön gearbeitete Bilder von verschiedenen Insekten auf einem alten hölzernen Sekretär geben Taru und Remy den Anstoß, ihre Träume zu verwirklichen. Gemeinsam möchten die Journalistin Taru und die Journalistin Remy all diesen bedrohten Tieren ein wunderschönes Zuhause schaffen, indem sie einen naturgetreuen Garten anlegen. Als magischen Ort haben sie dafür ein schönes Fleckchen auf der Insel Rügen auserkoren. Die beiden Frauen sind voller Tatendrang und überzeugt von ihrer Idee, doch ob es ihnen auch gelingen wird, andere Menschen von ihrem Vorhaben zu überzeugen und begeistern?

Patricia Koelle – Die Zeit der Glühwürmchen weiterlesen

Jörg Maurer – Beethovens kleine Patzer

Musikkabarettistische Revue

Ludwig van Beethoven ist bei Pianisten berüchtigt, dabei hatte er durchaus Unterhaltung im Sinn. Jörg Maurer präsentiert als ehemaliger Konzertpianist ein hochmusikalisches und zutiefst heiteres Kabarettstück über den wahren Beethoven, live und virtuos am Pianoforte präsentiert. (bearbeitete Verlagsinfo) Anlass für dieses Kabarettprogramm war der 175. Todestag des Komponisten im Jahr 2002. Die Aufnahme ist schon etwas älter, aber das merkt man der Tonqualität nicht an.
Jörg Maurer – Beethovens kleine Patzer weiterlesen

Perry Rhodan – Der Einsame der Tiefe (Silber Edition 149)

Die Handlung:

Die Tiefe ist ein gigantisches Gebilde, das am »Rand des Universums« existiert und von dem die Menschen erst seit Kurzem wissen. Von dort ist vor Jahrmillionen der Frostrubin verschwunden, der offenbar einen Teil der Naturgesetze lenkt.
Dessen Rückkehr sollen der Arkonide Atlan und der Terraner Jen Salik vorbereiten. Scheitern sie, sind die Existenz der Menschheit und die gesamte Milchstraße aufs Äußerste bedroht. Unter anderem müssen die beiden Männer das Grauleben bezwingen, einen mächtigen Gegner, der sich unaufhaltsam in der Tiefe ausbreitet und bislang nie besiegt worden ist.
Als eine der letzten Bastionen erweist sich Kyberland. Das sogenannte Reich der Technotoren wird von einem undurchdringlichen energetischen Wall geschützt. Doch das Grauleben hat bereits einen der wichtigsten Verteidiger übernommen. Atlan und Jen Salik müssen sich auf einen waghalsigen Plan einlassen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext klingt ja richtig nach Action und Abenteuer. Was erleben wir denn wohl zusammen mit Atlan und seinen Freunden in dieser Lesung so alles Spannendes?

Perry Rhodan – Der Einsame der Tiefe (Silber Edition 149) weiterlesen

Die drei ??? Kids – Blinde Passagiere (Folge 76)

Die Handlung:

Vor der Küste von Rocky Beach liegt ein großes Kreuzfahrtschiff vor Anker. Doch an Bord geschehen seltsame Dinge und anscheinend macht sich eine Diebesbande ans Werk. Justus, Peter und Bob gehen der Sache… sie mischen sich unter die Passagiere. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wenn ein Schiff ausläuft, ists weder eklig noch gibts was aufzuwischen … es fährt halt einfach nur los. Unentspannt könnte es allerdings werden, wenn man zu diesem Zeitpunkt an Bord ist, obwohl man das gar nicht (mehr) vorhatte … und sowieso keinen Fahrschein gelöst hat. Na dann mal ahoi!

Die drei ??? Kids – Blinde Passagiere (Folge 76) weiterlesen

John Sinclair – Albtraum-Comic (Folge 138)

Die Handlung:

Eine einsame, regnerische Nacht in London. Auf dem Heimweg geriet ich in eine Polizeikontrolle und suchte vergeblich nach meinem Dienstausweis… als sich der Uniformierte vor mir in einen Werwolf verwandelte! Im nächsten Moment erhielt ich die Nachricht, dass Bill entführt war – und Sheila tot! Und das war nur der Anfang des morbiden Spiels, das Harold Painter sich für mich ausgedacht hatte… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des Heftromans mit der Nummer
370 gemacht, das erstmalig am 5. August 1985 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war.

John Sinclair – Albtraum-Comic (Folge 138) weiterlesen

Basma Abdel Aziz – Das Tor

Ein nicht näher benanntes Land im Nahen Osten: Seit der Niederschlagung der Revolution brauchen die Bürger für jede noch so kleine Kleinigkeit in ihrem Leben – sei es die Überweisung zum Arzt oder die Erlaubnis, Brot zu kaufen – die Genehmigung des Staates. Um die zu erhalten, müssen sie sich vor einem riesigen Tor anstellen, das angeblich jeden Tag nur einer gewissen Anzahl an Anträgen stattgibt. In Wirklichkeit aber öffnet sich das Tor niemals, und die Schlange der Menschen, die in der glühenden Hitze warten, wird länger und länger, ihre Verzweiflung immer größer. Und doch will keiner von ihnen die Hoffnung aufgeben, dass das Tor eines Tages aufgehen wird …(Verlagsinfo)

Basma Abdel Aziz – Das Tor weiterlesen

Katherine Kurtz & Deborah Turner Harris – Die Loge der Luchse (Der Adept 2)

Vorzüglicher Fantasy-Thriller

Die Tempelritter waren, bevor sie verboten wurden, bis zu Beginn des 14. Jahrhunderts einer der wichtigsten Orden, der sich der Eroberung und Bewahrung des Heiligen Landes sowie seiner Heiligtümer verschrieben hatte. Sie waren Krieger und besaßen eine festgefügte Hierarchie. Nicht jeder konnte Mitglied werden, und als der französische König Philipp der Schöne abgewiesen wurde, ließ er die Templer gnadenlos verfolgen. Viele flohen ins katholische Schottland. In „Der Adept“ gibt sich auch Sir Adam Sinclair als Abkömmling von Templern, nämlich derer von Saint Clair, zu erkennen und gehört selbst dem Geheimbund an…

Als Kenner der magischen Lehre – als sogenannter „Adept“ – fühlt sich Sir Adam Sinclair dazu verpflichtet, zusammen mit seinen Freunden die Kräfte zu bekämpfen, die immer wieder die Menschheit attackieren. Diese Anhänger der Schwarzen Magie haben sich in der längst vernichtet geglaubten Loge der Luchse vereint und setzen alles daran, mit Hilfe der uralten Kenntnisse der Druiden das Böse freizusetzen. Und erst einmal befreit, kann selbst der Adept diesen Kräften kaum mehr Einhalt gebieten.

Katherine Kurtz & Deborah Turner Harris – Die Loge der Luchse (Der Adept 2) weiterlesen

Lustiges Taschenbuch – Alles auf Anfang (LTB 533)

© 2020 Disney/Egmont Ehapa Media

Die Verlagsinfo:

Phantomias und Legende, die beiden Begriffe sind bekanntermaßen untrennbar miteinander verbunden. Der Rächer unserer Tage, das Helden-Alter-Ego von Donald Duck, hat sich diesen Ruf wahrlich hart erarbeitet. All die Nächte auf Dachgesimsen, den nächsten zu stoppenden Schurken fest im maskenumflorten Blick! All die Heldentaten mit tatkräftiger technischer Unterstützung des kongenialen Daniel Düsentrieb! Tja, so richtig legendär wird’s aber, wenn wir tief in die Vergangenheit eintauchen und hinter die Maske desjenigen zu schauen versuchen, der selbige zuallererst trug. Wie entstand sie überhaupt, die Legende des ersten Phantomias? Was bewog Anfang des letzten Jahrhunderts den reichen Adligen Lord Quackett, der Masken eigentlich ausdrücklich verabscheute, sich dann eben doch eine aufzusetzen? Und wie kam es 1910 dazu, dass bereits er mit Düsentriebs Ahn Darendorf eine ganz ähnliche Arbeitsbeziehung aufbaute, wie wir das heute erneut erleben? Allerdings, eine lupenreine Lichtgestalt wollte der Lord durchaus nicht sein, eher Rächer. Denn sein Vorbild hieß Robin Hood, und maskiert gab er nicht etwa den Helden, sondern den Gentlemandieb. Aber auch das ist Teil der Legende …
EIN LEGENDÄRES LTB MIT MASKE UND 9 GESCHICHTEN FÜR GENTLELESER!

Meine Meinung:

Auch wenn das Cover Lust auf Phantomias macht und verspricht … wenn ich mir die Titel der in diesem Sammelband enthaltenen Storys so anschaue, scheints doch eher was mit Fußball zu tun zu haben … oder?

Lustiges Taschenbuch – Alles auf Anfang (LTB 533) weiterlesen

Régine Deforges – Die Reisende

Das Leben in vollen Zügen: Erotische Phantasien einer Reisenden

Eine Frau auf Reisen – allein, in einem Zug, einer Wartehalle oder in einem Bahnhofscafé. Sie beobachtet das Geschehen um sich herum, ihre Gedanken schweifen ab… Sind ihre erotischen Begegnungen Traum oder Realität? Hat der attraktive dunkelhäutige Mann in ihrem Abteil wirklich seine Hand in ihre Bluse gleiten lassen? Und was passierte an jenem verregneten Vormittag am Gare Saint-Lazare?
… (Verlagsinfo)
Régine Deforges – Die Reisende weiterlesen

Fernando J. Munez – Die Köchin von Castamar: Claras Geheimnis

Worum gehts?

Die junge Clara stammt aus einer reichen und angesehenen Familie. Lange Zeit hat sie unter ihrer Mutter die Kunst des Kochens gelernt. Nun ist sie gerade neu eingestellt worden als Hilfsköchin beim Herzog von Castamar. Dort macht sie durch ihre kulinarischen Köstlichkeiten und die kunstvolle Anrichtung der Speisen auf sich aufmerksam. Der Herzog selbst ist äußerst begeistert von ihrem Können und lässt ihr immer häufiger Komplimente zukommen. Claras Meinung darüber ist zweigeteilt. Einerseits fühlt sie sich sehr geschätzt, aber andererseits weiß sie auch, wie schnell sich Gerüchte innerhalb des Hofes ausbreiten und wie schnell sich ihr Ansehen dadurch ändern kann.

Fernando J. Munez – Die Köchin von Castamar: Claras Geheimnis weiterlesen

Ule Hansen – Wassertöchter

Emma Carow ist glücklich: Sie ist verliebt und kann endlich ohne Albträume einschlafen. Langsam beginnen die Erinnerungen an die lange zurückliegende Vergewaltigung zu verblassen. Doch dann taucht ein Vergewaltigungsopfer auf mit Schnittwundern, die Emma brutal an ihre eigene Vergewaltigung und an die eigenen Narben erinnern, die Uwe Marquardt ihr seinerzeit zugefügt hatte. „Ich bin das Messer, du bist das Fleisch“ – dieser Satz verfolgt sie seit nunmehr zehn Jahren. Uwe Marquardt ist längst wieder auf freiem Fuß, und Emma muss vermuten, dass er wieder begonnen hat zu vergewaltigen.

Sie lässt ihre eigenen Wunden untersuchen, um im System gezielter nach Opfern suchen zu können, die in Uwe Marquardts Täterschema passen. Und tatsächlich finden sich bald vier Opfer, die ähnliche Schnittwunden haben – doch jedes Opfer nur eine Wunde, während Emma selbst vier Wunden hat. Als sie versucht, eine Serie zu konstruieren, erkennt sie, dass noch viele Opfer fehlen müssen!

Doch kurioserweise hat Uwe Marquardt für die jeweiligen Tatzeiten wasserdichte Alibis, und dennoch ist Emma überzeugt, dass er der Täter sein muss. Doch während der Nachforschungen gerät auch Emma wieder in große Gefahr…
Ule Hansen – Wassertöchter weiterlesen

Christina Henry – Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland (Chroniken von Alice 01)

Alice-Abenteuer für Slasher-Fans

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie vor sich hindämmert auf der Suche nach ihrer Erinnerung. Wer ist sie? Warum befindet sie sich an diesem grausamen Ort? Und warum quälen sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren?

Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht – an der Seite des geisteskranken Axtmörders Hatcher. Doch nicht nur Alice ist frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und auf der Jagd nach Blut. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat… (Verlagsinfo) Alle sagen, sie sei eine Zauberin, aber worin, zum Kuckuck, soll diese Magie bestehen, fragt sie sich. Sie wird es auf die harte Tour herausfinden.

»Christina Henry nutzt die düstere Seite von Lewis Carrolls Werk, durchtränkt es mit Tim Burtons cineastischer Bildwelt und fügt ihm ihre eigene alarmierend groteske Vorstellungskraft hinzu. Daraus entsteht ein Roman, halb Rachetragödie, halb Slasherfilm.« The Guardian (04. Juni 2019)
Christina Henry – Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland (Chroniken von Alice 01) weiterlesen

Die drei !!! – Tatort Geisterbahn (Folge 67)

Die Handlung:

Der Duft von Zuckerwatte und gebrannten Mandeln, Karussells und die Geisterbahn ‚Gruselschloss‘ locken nicht nur Kim, Franzi und Marie auf den Jahrmarkt. Doch schnell bemerken die drei, dass dort etwas oberfaul ist. Die Geisterbahn wird mehrfach sabotiert, in die Wohnwagen der Schausteller wird eingebrochen. Die drei Detektivinnen steigen sofort in die Ermittlungen ein, werden jedoch bald von den Besitzern der Geisterbahn gebeten, damit aufzuhören. Sehr verdächtig! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, klarer Fall: Versicherungsbetrug in einem Halloween-Fall … nur … zum einen wärs zu einfach und zum anderen haben wir nicht Halloween … auch nicht in der Story. Schade auch. Tja, warum also will ein Geschädigter nicht, dass man ihm hilft? Irgendwas haben die doch zu verstecken, oder? Die Mädels werdens bestimmt rauskriegen!

Die drei !!! – Tatort Geisterbahn (Folge 67) weiterlesen

John Birmingham – Der Effekt

Spannend: Die Amis sind weg – was machen wir jetzt?

Am 14. März 2003 verschwinden die Vereinigten Staaten von Amerika – aber wohin? Auch Teile der angrenzenden Länder werden von einer Energiewolke erfasst, die jedes Leben vernichtet. Wer oder was könnte diesen unglaublichen Effekt ausgelöst haben, fragen sich die überlebenden Amerikaner, die eigentlich gerade in den Irak einmarschieren wollten. Dieser wiederum erklärt zusammen mit dem Iran den USA den Krieg. Für die übrig gebliebenen Amis geht es nun ums nackte Überleben. Wer dachte, mit dem Verschwinden der Amis erfülle sich sein Wunschtraum, sollte einmal etwas über die möglichen Folgen lesen.
John Birmingham – Der Effekt weiterlesen